Was steht demnächst an? Wo können Sie Literatur erleben?

All das sehen sie, wenn Sie weiterscrollen!

Lesung Thalia Mannheim-Planken:

Mittwoch ist Lesetag: Uwe Ittensohn mit "Requiem für den Kanzler" 

Datum: 25.09.2019 

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 20.15 Uhr               Ende: 22.15 Uhr
Eintrittspreis: 7 €                (Zielgruppe: Erwachsene) 


Veranstaltungsort:

Thalia Mannheim - Planken
P 7 22

68161 Mannheim


Kontakt:
Telefon
0621/3098800
Telefax
0621/30988010

E-Mail thalia.mannheim-p7@thalia.de


(Foto: Thalia)

Lesung 

VHS und Gemeindebibliothek Lingenfeld:

Uwe Ittensohn mit "Requiem für den Kanzler" 

Datum: 21.11.2019 

Einlass: 18.45 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr         Ende: 21.00 Uhr 
Eintrittspreis: 7 €           (Zielgruppe: Erwachsene)


Veranstaltungsort und Kartenvorverkauf:

Gemeindebücherei Lingenfeld
Hauptstraße 58
67360 Lingenfeld

Kontakt:
Telefon
06344 5961 

E-Mail  info@vhs-lingenfeld.de


Speyerer Autoren lesen für den Dom

Benefiz-Gala

Sie lieben Speyer, und sie lieben „ihren“ Dom: 

Uwe Ittensohn  -  Kerstin Lange  -  Guido Dieckmann  -  Christoph Lode (alias Daniel Wolf)

Ihre Romane sind ohne den Dom zu Speyer nicht denkbar.
Nun treten die vier Autoren erstmals gemeinsam im Rahmen einer Lesung auf – und das ganz ohne Honorar, denn sie haben sich das Motto des Dombauvereins zu Herzen genommen: 

„Der Dom braucht viele Freunde“!

Zusammen präsentieren sie ihnen ein vorweihnachtlich glänzendes Programm mit Kostproben aus ihren aktuellen Werken. Sie freuen sich darauf, die Autoren näher kennenzulernen?
Im Anschluss an die Lesung gibt es – natürlich bei einem Glas Domsekt – die Gelegenheit zum  Gespräch.

Dienstag, 26.11.19 | 19 Uhr | Stadthalle Speyer, Obere Langgasse 33

Eintritt: 14 €   
mit OSIANDERKarte: 12 €
Studierende: 12 €
ein Getränk inklusive
Vorverkauf bei OSIANDER Speyer
Telefon 06232 | 6054-0
speyer@osiander.de

Ein Teil des Erlöses dieser Veranstaltung kommt dem Dombauverein Speyer als Spende zugute.

(Foto: Osiander)

Signierstunde bei der Buchhandlung Schmitt & Hahn in der Hauptstraße Heidelberg

Datum: 30.11.2019 

Beginn: 11.00 Uhr         Ende: 13.00 Uhr 

Am ersten Adventswochenende noch kein Weihnachtsgeschenk? Warum verschenken Sie nicht mein "Requiem für den Kanzler"?
Kommen Sie doch einfach vorbei und lassen Sie sich Ihr persönliches Weihnachtsgeschenk mit einer netten Widmung vom Autor selbst signieren!


Veranstaltungsort:

Buchhandlung Schmitt & Hahn

Hauptstraße 8
69117 Heidelberg


Lesung und mehr

Südpfälzer Genusszentrale Landau

Uwe Ittensohn mit "Requiem für den Kanzler"

Zur Begrüßung ein Secco oder Wein, inkl Wasser, zusätzlich Brot und Dips


Datum: 03.03.2020  (Achtung geänderter Termin)

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr 
Eintrittspreis: 25 € 

Zielgruppe: Erwachsene 


Veranstaltungsort:

Südpfälzer Genusszentrale
Salzhausgasse 2

76829 Landau


Kontakt:
Telefon
06341 99 53 500

E-Mail info@südpfälzer-genusszentrale.de


Vorankündigung: 
Premierenlesung  "Abendmahl für einen Mörder" 

im Rahmen von SPEYER.LIT

Uwe Ittensohn mit "Abendmahl für einen Mörder" 

Datum: 10.03.2020 

Beginn: 20.00 Uhr         Ende: 22.00 Uhr 
Zielgruppe: Erwachsene 


Veranstaltungsort:

Alter Stadtsaal Speyer
Kleine Pfaffengasse 8, 
67346 Speyer


Folgende weitere Lesungen sind in Vorbereitung:

  • Kulinarische Lesungen
  • Lesung im Kaffeehaus
  • Lesung im Weingut
  • Lesungen in weiteren Buchhandlungen in Baden und der Pfalz

(Foto: seidelsfrank)

Das Manuskript zu meinem neuen Kriminalroman 

»Abendmahl für einen Mörder « 

ist fertiggestellt.

Endlich ist das Manuskript fertig. Nun folgt das Lektorat und schließlich die Endveredelung. 
Am 1. Februar 2020 ist es soweit. Der zweite Band meiner Krimireihe um André Sartorius kommt in den Handel.  
Ungeklärte Morde, religiöse Mystik und das Innenleben einer der bedeutendsten Kirchen der Christenheit - dem Speyerer Dom - bilden die Kulisse zu einem atemlosen Kriminalroman. 

(Foto: Eigen)

Lesungs-Impressionen

21.03.2019

Meine Premierenlesung für "Requiem für den Kanzler" bei Osiander Speyer unter Moderation der charmanten Dagmar Strubl.

Wow, wie aufregend! Die erste Premierenlesung in meinen 54 Lebensjahren. 

... zum Glück ein Heimspiel in meiner Osiander-Heimatfiliale in Speyer.

Das Pas de deux mit Dagmar Strubel, Filialeiterin bei Osiander Speyer, hat allen sehr viel Spaß gemacht. 
Für den echten Pfälzer scheidet das Format der klassischen Wasserglas-Lesung definitiv aus. Passend zum Roman "Requiem für den Kanzler" gibt es original Domhofbier.

Hoher Besuch gleich bei der ersten Lesung. 
Claudia Senghaas, die Programmchefin des Gmeiner-Verlages und meine Lektorin.
Als Autor fühlt man sich  gut aufgehoben in der Gmeiner-Familie.

Die Besucherzahl übertraf meine kühnsten Erwartungen. Mehr als 120 Literaturfreunde drängten sich in der Osianderschen Buchhandlung.

Viele routinierte Lesungsbesucher und befreundete Autoren, aber auch Krimifreunde, die erstmals eine Buchpremiere besuchten.

... auch unsere Bürgermeisterin Monika Kabs war unter den Gästen.

Lektorin und Autor - eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Was wäre eine Lesung ohne Signierstunde? 
Letztlich ist das Interesse am eigenen Buch der eigentliche Lohn für den Autor. Und wenn man dann noch liebe alte Bekannte trifft ...

(Fotos oben: seidelsfrank)

Eine schöne Präsentation des Lesematerials ist das A und O zur Vorbereitung einer Lesung

(Foto: eigen)

Lesungen sind umso ansprechender, wenn wie hier die Moderatorin und der Autor gut miteinander harmonieren.

(Foto: Laura Donauer)

Liebe Angela, du warst eine hervorragende Gastgeberin. Danke an dich und dein Team.

(Foto: Claudia Senghaas)

Immer wieder schön, alte Freunde oder Angehörige, die man schon ewig nicht mehr gesehen hat, ausgerechnet auf der Lesung zu treffen.

(Foto: Claudia Senghaas)

Signieren - Autorenlohn


(Foto: Claudia Senghaas)